Aktuell 3,51 % p.a. Zinsen hamstern
Savity

Danke für Ihr Interesse!

Mit der Einführung unserer neuen Welt- und Umweltportfolios haben wir haben uns entschieden, die bisherige Anlageoption Savity Green nicht mehr aktiv anzubieten.

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass es sich bei Savity Green nicht um ein Finanzprodukt im Sinne von Art. 8 oder Art. 9 der Offenlegungs-Verordnung (SFDR) handelt.

Sie haben bereits ein Savity Green Portfolio?

An Ihrem Portfolio und dem Anlageansatz von Savity Green ändert sich nichts. Wir werden Ihre Portfolios wie bisher verwalten. Einzahlungen (Einmalzahlungen oder laufende Zuzahlungen als Sparplan) in Ihr bestehendes Portfolio werden wie bisher investiert.

Sie möchten ein neues Portfolio eröffnen?

Eine Eröffnung eines neuen Savity Green Portfolios ist nicht mehr möglich.

Entdecken Sie alternativ unsere neuen Portfolios: Mit unseren Welt- und Umweltportfolios investieren Sie automatisch in die ganze Welt. Das Weltportfolio bietet durch den Fokus auf Indexfonds und ETFs eine besonders kostengünstige Anlage. Das Umweltportfolio investiert unter Einhaltung strenger Nachhaltigkeitskriterien und ist mit dem österreichischen Umweltzeichen zertifiziert.

Warum diese Änderung?

Unser Ziel ist es, Geldanlage einfach zu machen und eine professionelle Vermögensverwaltung anzubieten, die dennoch leicht verständlich ist. Daher haben wir uns entschieden, die bisherigen Portfoliovarianten mit unterschiedlichen Anlageoptionen und verschiedenen Anlageansätzen zu vereinfachen.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren: Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr unter +43 720 229991 oder jederzeit per Mail unter hello@savity.at.


Savity Green

Anlegen mit gutem Gewissen.

Savity Green verfolgt bei der Anlage strenge ESG-Kriterien. Dabei werden ökologische (Environment), soziale (Social), und unternehmerische (Governance) Aspekte berücksichtigt.

E (Environment)
Environment (Umwelt)

Das E steht für Umweltaspekte, z.B.:

  • Wie grün agiert ein Unternehmen?
  • Wie ist die CO2-Bilanz?
  • Wie hoch ist das Potenzial für eine Umweltgefährdung?
S (Social)
Social (Soziales)

Das S steht für soziale Aspekte, z.B.:

  • Wie sind die Arbeitsbedingungen?
  • Gibt es faire Löhne?
  • Gibt es Gleichberechtigung bei Geschlecht, Herkunft oder Behinderung?
G (Government)
Governance (verantwortungsvolle Unternehmensführung)

Das G steht für unternehmerische Aspekte, z.B.:

  • Wie sind die Aufsichtsstrukturen?
  • Wie geht man mit Korruption um?
  • Welche Kontrollprozesse gibt es?

Nachhaltiges Investieren.

Mit dem European Green Deal hat die Europäische Kommission ein umfangreiches Programm gestartet, welches nachhaltiges Wirtschaften fördert und die EU bis 2050 klimaneutral machen soll. Der European Green Deal umfasst eine umfangreiche Palette von Maßnahmen, die in unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft wirkt. Eine wichtige Rolle im European Green Deal nimmt dabei das Konzept „Sustainable Finance“ ein.

Sustainable Finance bedeutet, dass Nachhaltigkeitsfaktoren in Entscheidungsprozessen von Investitionen berücksichtigt werden. Dies erfolgt häufig über sogenannte ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance). Nachhaltiges Investieren heißt, neben den klassischen Anlagezielen auch ökologische und ethische Kriterien miteinzubeziehen.

Im Rahmen des European Green Deals und der Sustainable-Finance-Strategie der EU gibt es eine Reihe von Neuerungen, die die Transparenz bezüglich der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien im Veranlagungsprozess für Investitionen erhöhen soll. Die drei wichtigsten neuen EU-Regularien zur Unternehmenstransparenz sind die EU-Taxonomie, die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) und die vor allem auf Finanzunternehmen zugeschnittene Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR).

Savity kommt seiner Verpflichtung, bei seinen Investitionen als verantwortungsvoller Vermögensverwalter zu handeln, nach und engagiert sich, mit Savity Green einen positiven Beitrag zur Bewältigung der sozioökonomischen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit zu leisten.

Savity Green – ESG Investment Policy.

Savity Green berücksichtigt bei der Anlage ESG-Kriterien und zielt in der Portfoliogestaltung auf hohe Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungs-Kriterien ab.

Die Anlagestrategie von Savity Green strebt dabei an, überwiegend, das heißt zu mindestens 51% des Portfoliovermögens, in Fonds bzw. ETFs investiert zu sein, welche einen nachhaltigen Investmentansatz verfolgen, einen ESG/SRI (Socially Responsible Investment) Index nachbilden oder einen solchen als Referenzindex nutzen. Das Vorliegen dieser Voraussetzung wird bei Erwerb des betreffenden Produkts geprüft.

Die Anlageklassen Liquidität und Europäische Staatsanleihen werden derzeit auch ohne explizites ESG-Screening als für nachhaltige Portfolios investierbar eingestuft und im Sinne des oben genannten Kriteriums als nachhaltig klassifiziert.

Darüber hinaus sieht Savity Green als Anlageziel vor, mindestens 15% des Portfolios in nachhaltige Anlagen gemäß Offenlegungs-Verordnung (SFDR) zu investieren. Dieses Anlageziel wird mit der Produkt- und Datenverfügbarkeit am Markt laufend abgeglichen und mit der steigenden Marktdurchdringung nachhaltiger Investmentprodukte erweitert.

In gewissen Marktphasen kann zur Risiko- und Ertragsoptimierung auch nur ein geringerer Anteil des Portfolios den oben beschriebenen Kriterien entsprechen bzw. überwiegend in Produkte ohne Nachhaltigkeitsschwerpunkt investiert werden.

Savity Green in unserem Blog:

Ihre Anlagestrategie – einen Klick entfernt.

Jetzt starten