Savity

Savity Green

Anlegen mit gutem Gewissen.

Savity Green verfolgt bei der Anlage strenge ESG-Kriterien. Dabei werden ökologische (Environment), soziale (Social), und unternehmerische (Governance) Aspekte berücksichtigt.

  • Ab 10.000 €
  • Optional mit Sparplan ab 100 €
Kostenloser Anlagevorschlag
E (Environment)
Environment (Umwelt)

Das E steht für Umweltaspekte, z.B.:

  • Wie grün agiert ein Unternehmen?
  • Wie ist die CO2-Bilanz?
  • Wie hoch ist das Potenzial für eine Umweltgefährdung?
S (Social)
Social (Soziales)

Das S steht für soziale Aspekte, z.B.:

  • Wie sind die Arbeitsbedingungen?
  • Gibt es faire Löhne?
  • Gibt es Gleichberechtigung bei Geschlecht, Herkunft oder Behinderung?
G (Government)
Governance (verantwortungsvolle Unternehmensführung)

Das G steht für unternehmerische Aspekte, z.B.:

  • Wie sind die Aufsichtsstrukturen?
  • Wie geht man mit Korruption um?
  • Welche Kontrollprozesse gibt es?

Nachhaltiges Investieren.

Mit dem European Green Deal hat die Europäische Kommission ein umfangreiches Programm gestartet, welches nachhaltiges Wirtschaften fördert und die EU bis 2050 klimaneutral machen soll. Der European Green Deal umfasst eine umfangreiche Palette von Maßnahmen, die in unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft wirkt. Eine wichtige Rolle im European Green Deal nimmt dabei das Konzept „Sustainable Finance“ ein.

Sustainable Finance bedeutet, dass Nachhaltigkeitsfaktoren in Entscheidungsprozessen von Investitionen berücksichtigt werden. Dies erfolgt häufig über sogenannte ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance). Nachhaltiges Investieren heißt, neben den klassischen Anlagezielen auch ökologische und ethische Kriterien miteinzubeziehen.

Im Rahmen des European Green Deals und der Sustainable-Finance-Strategie der EU gibt es eine Reihe von Neuerungen, die die Transparenz bezüglich der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien im Veranlagungsprozess für Investitionen erhöhen soll. Die drei wichtigsten neuen EU-Regularien zur Unternehmenstransparenz sind die EU-Taxonomie, die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) und die vor allem auf Finanzunternehmen zugeschnittene Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR).

Savity kommt seiner Verpflichtung, bei seinen Investitionen als verantwortungsvoller Vermögensverwalter zu handeln, nach und engagiert sich, mit Savity Green einen positiven Beitrag zur Bewältigung der sozioökonomischen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit zu leisten.

Savity Green – ESG Investment Policy.

Savity Green berücksichtigt bei der Anlage ESG-Kriterien und zielt in der Portfoliogestaltung auf hohe Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungs-Kriterien ab.

Die Anlagestrategie von Savity Green strebt dabei an, überwiegend, das heißt zu mindestens 51% des Portfoliovermögens, in Fonds bzw. ETFs investiert zu sein, welche einen nachhaltigen Investmentansatz verfolgen, einen ESG/SRI (Socially Responsible Investment) Index nachbilden oder einen solchen als Referenzindex nutzen. Das Vorliegen dieser Voraussetzung wird bei Erwerb des betreffenden Produkts geprüft.

Die Anlageklassen Liquidität und Europäische Staatsanleihen werden derzeit auch ohne explizites ESG-Screening als für nachhaltige Portfolios investierbar eingestuft und im Sinne des oben genannten Kriteriums als nachhaltig klassifiziert.

Darüber hinaus sieht Savity Green als Anlageziel vor, mindestens 15% des Portfolios in nachhaltige Anlagen gemäß Offenlegungs-Verordnung (SFDR) zu investieren. Dieses Anlageziel wird mit der Produkt- und Datenverfügbarkeit am Markt laufend abgeglichen und mit der steigenden Marktdurchdringung nachhaltiger Investmentprodukte erweitert.

In gewissen Marktphasen kann zur Risiko- und Ertragsoptimierung auch nur ein geringerer Anteil des Portfolios den oben beschriebenen Kriterien entsprechen bzw. überwiegend in Produkte ohne Nachhaltigkeitsschwerpunkt investiert werden.

Was bringt eine nachhaltige Anlage?

Zum Beispiel einen geringeren CO2-Ausstoß der Portfolios:

Ausgewogen

Der ökologische Fußabdruck eines Anlageportfolios lässt sich messen, indem man CO2-Emissionen der Unternehmen, in die investiert wird, heranzieht.

Gegenüber einer breit gestreuten Anlage ist der CO2-Ausstoß der Unternehmen in einem Savity Green-Portfolio mit dem Ertrags-/Risikoniveau um
% niedriger.

Diese Grafik wird auf Basis der Daten der Fondsanbieter erstellt. Sie hat illustrativen Charakter und stellt keine verbindliche Produkteigenschaft des Anlageportfolios dar. Quelle: Daten der Fondsanbieter, eigene Berechnung

Diese Darstellung zeigt die CO2-Emissionen eines Anlageportfolios auf Basis der investierten Unternehmen. Diese Daten werden einer breit gestreuten Anlage ohne Nachhaltigkeitsfilter („Breiter Markt“) gegenübergestellt.

Der CO2-Ausstoß der Portfolios wird in t je 1 Mio. Umsatz in US-Dollar angegeben – das ist ein Standardmaß im CO2-Reporting von Wertpapieren. Es erfolgt ein Vergleich der Anlageklassen Aktien, Anleihen und Immobilien. Es werden nur Unternehmen erfasst, d.h. Staatsanleihen werden nicht berücksichtigt. Ebenso werden die Anlageklassen Gold und Cash („Geldbestände“) in diesem Vergleich nicht berücksichtigt (sofern diese Anlageklassen Teil des aktuellen Anlageportfolios sind). Als Vergleichsmaßstab für den breiten Markt wird für jede Anlageklasse ein repräsentativer Indexfonds herangezogen. Sollte für ein Wertpapier kein CO2-Report verfügbar sein, so wird für dieses der CO2-Ausstoß des Vergleichsmaßstabs (breiter Markt) angenommen. Die Gewichtung der Anlageklassen entspricht der Zusammensetzung der Savity Green-Portfolios in der jeweiligen Ertrags-/Risikokategorie zum Stichtag (Quartalsende).

Dieser Bericht wird quartalsweise aktualisiert. (Stand: 30.09.2022)

Welche Rendite wurde erzielt?

Bisherige Performance von Savity Green nach Abzug aller Kosten:

StrategieDez. 2017201820192020202120221
Savity Green Konservativ0,1%-4,4%9,1%-2,5%1,8%-8,7%
Savity Green Ausgewogen0,2%-6,1%15,3%0,4%3,9%-9,1%
Savity Green Dynamisch0,5%-6,9%18,8%2,8%8,4%-11,1%
Savity Green Aggressiv0,7%-5,5%21,9%3,3%14,7%-13,4%

1 Entwicklung bis inkl. 30.9.2022

Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Vergangene Wertentwicklung im Detail.

Die Abbildung zeigt die Wertentwicklung der Anlagestrategien von Savity im angegebenen Zeitraum nach Abzug der Kosten (0,99% Dienstleistungsgebühr und externe Produktkosten) und vor Steuern. Die Wertentwicklung individueller Portfolios kann davon positiv oder negativ abweichen – Ursachen dafür können unter anderem sein: Ein- und Auszahlungen, kundenindividuelles Rebalancing sowie steuerliche Aspekte.

Betrachtungszeitraum: 30.11.2017 bis 30.9.2022

Die Geldanlage an Kapitalmärkten ist mit Risiken verbunden. Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise.
Savity Green in unserem Blog:

Ihre Anlagestrategie – einen Klick entfernt.

Kostenloser Anlagevorschlag