Investieren in

Kostengünstig und breit gestreut anlegen – mit Savity Classic.

Savity Classic legt Ihr Geld hauptsächlich in kostengünstigen Indexfonds an (sogenannte „ETFs“), die wiederum breit gestreut in viele einzelne Aktien und Anleihen investieren. So können wir für Sie zu niedrigen Kosten in die globale Wirtschaft investieren. Dies senkt Ihr Risiko – nach dem Prinzip „Lege nicht alle Eier in einen Korb“.

Zusätzlich nutzen Sie das Risikomanagement von Savity, Währungsabsicherung und jederzeitige Liquidität – gemäß unserem Anlagekonzept.

Mehr über unser Anlagekonzept

Die Welt gehört Ihnen.

Savity Classic investiert in bis zu 7.500 Einzelwerte – aufgeteilt nach Größe der Märkte.

Savity Classic Weltkarte

Breite Streuung.

Der Einsatz von Indexfonds (ETFs) ermöglicht es, ganze Märkte in Ihrem Anlageportfolio abzubilden. Um beispielsweise in den deutschen Aktienindex (DAX) zu investieren, genügt der Kauf eines DAX-ETFs – anstatt 30 Einzelaktien zu kaufen. Der weiltweiten Streuung sind auf diese Weise keine Grenzen gesetzt: Der Weltaktienindex „MSCI World“ beispielsweise enthält 1.600 Aktien.

Wir legen Ihr Geld dabei vermehrt in jenen Märkten an, die weltweit die meisten Investitionen anziehen – ausgehend von der „globalen Marktkapitalisierung“ (dargestellt durch die blauen Kreise auf der Weltkarte oberhalb). Der Großteil Ihres Geldes ist daher in entwickelten Märkten (Europa, USA, Japan) angelegt.

Mehr als ETFs.

Unser Ziel ist es, für Sie die vorteilhaftesten Anlageprodukte in jedem Markt auszuwählen. Indexfonds (ETFs) sind aufgrund ihrer besonders niedrigen Kosten die erste Wahl.

In weniger entwickelten und weniger stark gehandelten Märkten (z.B. Schwellenländer oder Hochzinsanleihen) können jedoch mit aktiv gemanagten Fonds bessere Erträge erwirtschaftet werden. Hierfür nehmen wir höhere externe Produktkosten in Kauf: Denn so kann Risiko in Krisenzeiten aktiv reduziert werden – was sich langfristig positiv auf die Wertentwicklung auswirkt.

Als Vermögensverwalter sind wir gesetzlich verpflichtet, alle Entscheidungen ausschließlich in Ihrem Interesse zu treffen. Wenn wir also Anlageprodukte mit höheren Produktkosten auswählen, tun wir das, weil wir eine bessere (risikogewichtete) Rendite erwarten. Wenn wir teurere Anlageprodukte auswählen, verdienen wir dadurch nicht mehr.

Häufige Fragen

Die Vorteile von ETFs sind vor allem die niedrigen Kosten und die breite Streuung, die sie ermöglichen. Ein weiterer Vorteil ist, dass ETFs („Exchange Traded Funds“) einfach an der Börse gehandelt werden und sich damit täglich, sogar während des Tages, kaufen oder verkaufen lassen.

ETFs werden auch Indexfonds oder passive Fonds genannt, da sie einfach einen existierenden Index (z.B. den deutschen DAX) nachbilden. Dem gegenüber stehen aktiv gemanagte Fonds, bei denen ein Manager laufend entscheidet worin investiert wird. Das Ziel von aktiv gemanagten Fonds ist es, mehr Rendite als ein Index zu erzielen. Mit ETFs (Indexfonds) ist ebendas nicht möglich.

In reifen Märkten (z.B. USA oder Europa) ist der Informationsfluss so transparent, dass es schwer ist, als aktiver Manager den Index zu übertreffen. Deshalb setzen wir dort gleich auf das kostengünstigste Instrument – den ETF. In weniger entwickelten und weniger stark gehandelten Märkten (z.B. Schwellenländer oder Hochzinsanleihen) ist eine Outperformance (langfristig) aber durchaus realistisch. In diesen Märkten investieren wir daher in aktiv gemanagte Fonds.

Das unterscheidet sich je nach dem Ertrags-/Risikoniveau, das Sie für Ihre Anlage wählen. Der kostenlose und unverbindliche Anlagevorschlag zeigt Ihnen genau in welche Produkte derzeit investiert wird.

Bitte beachten Sie jedoch, dass sich das laufend ändern kann: Einerseits durch das aktive Risikomanagement und die laufende Optimierung, andererseits tauschen wir Produkte aus, wenn es neue kostengünstigere oder anderenfalls vorteilhaftere Alternativen gibt.

Savity Classic in unserem Blog:

Ihre Anlagestrategie – einen Klick entfernt.

Kostenloser Anlagevorschlag